Aus unserem Blog

Alle langjährigen Veganer können bei den folgenden Aussagen nur noch den Kopf schütteln. Wie oft man dies und jenes liest und hört, sich mit den aberwitzigsten Mythen und Aussagen rumschlagen muss, ist halt wie es ist, wer nicht will das sich was ändert, verbreitet eben absurde Glaubenseinstellungen oder lässt diese am Leben.

Verschiedenste Beweggründe können die Ursache dafür sein, den Entschluss zu fassen, vegan zu leben. Oft ist es einfach so, dass der Blick über den Tellerrand hinaus, dem einen oder anderen in eine Art Schockzustand versetzt, wenn dann einmal wirklich die abscheulichen Zustände in der konventionellen Tierhaltung zur Produktion von tierischen Produkten, betrachtet werden.

Bei manchen Menschen dauert der Entschluss „Ab heute Vegan“ lange Zeit dies in die Tat umzusetzen, manchen fällt es total leicht und eine Umstellung stellt keine Probleme für sie dar und wiederum anderen kommt es nie in den Sinn ob heute, morgen oder übermorgen vegan zu leben. Aus eigenen Erfahrungen und vielen Erzählungen

Der Begriff Vegan wurde von dem Engländer Donald Watson kreiert, welches er aus den Anfangs– und Endbuchstaben des Wortes VEGETARIAN bildete. Er gründete in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts die Vegan Society, eine Abspaltung der Vegetarian Society. Vegetarier verzichten auf Fleisch (tote Tiere), Veganer hingegen verzichten hingegen auf jegliche tierische Erzeugnisse.